Imprint Contact
Amlak Redsquare Anthony B Aswad Basstea MSF Sound Bay C Big Mountain Black Omolo Blessed Love Burundi Drummer The Busters Chalwa Sound Cham Christopher Martin Chuck Fenda Don Carlos Earthkry Echo Minott Eek-A-Mouse Fyah T Ganjaman Götz Widmann The Heptones Horace Andy Iqulah Rastafari Irie Souljah Jah Sun Jampara Jampara & Batalion Kiddus I King Jammy VS Rodigan Kingstone Sound Kunterbunt Sound Kushart Ky-mani Marley Marla Brown Max Romeo Mellow Mark Michael Prophet Michael Rose The Mighty Diamonds The Ones Perfect Gidimani Richie Stephens Runkus The Silvertones Six Nation Soca Twins & Fabi Benz Sublime Sound Subtone Circus Teacha Dee TokeThe Twinkle Brothers Vibronics Voicemail Warrior King
24TH REGGAE JAM - BERSENBRÜCK

FESTIVALERINNERUNGEN - TEIL 2

Reggae Jam

Da hat sich doch tatsächlich über die Jahre bei einigen Leuten eine Fehlinterpretation der Festivalgeschichte eingeschlichen. Wir ändern deshalb die langjährig verwendete Art der Überschrift und aus "23 Jahre Reggae Jam" wird "24th Reggae Jam". Ein paar Webheader, Flyer und Poster werden deshalb in die Geschichte mit einer falschen Ziffer eingehen. Als wir 20 Jahre Reggae Jam gefeiert haben, war sozusagen schon das 21. Festival. Ein Widerspruch ist das nicht, denn "alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei". Und genau so ist das mit den Jahren. Die Anzahl der Festivals ist sozusagen immer eins mehr als das Alter des Reggae Jam´s. Alle Klarheiten beseitigt? Egal, nächstes Jahr findet jedenfalls schon das 25. Festival statt. :-)

Freitag - 28.07.2017

Heute ist für 17:30 Uhr der Programmstart zwischen den beiden Bühnen des Klosterparks angesetzt. Dazwischen deshalb, weil sich dort die große LED-Leinwand befindet und darauf als Opener der Film "Kingston Crossroads" gezeigt werden wird. Bis dahin ist aber noch jede Menge Zeit, um auf dem Campinggelände zu verweilen und ein paar Impressionen einzusammeln.

Reggae Jam 2017

Ein ungewohntes Bild. Dieses Jahr wird es wohl nix mit Party am Fuße des Wehrs in der Hase. Wegen dem Hochwasser warnt ein Verbotsschild vor dem Betreten der Anlage.

Reggae Jam 2017

Wir hier oben am Ufer sind aber noch sicher.

Reggae Jam 2017

Habe ich nicht einen tollen Schlafwagen?

Reggae Jam 2017 - Lion Reggae Jam 2017 - Lion

Lion von blau zu grün. Mal sehen ob sich heute wieder die Gelegenheit für einen Auftritt beim Da Sandwichmaker ergibt (siehe Teil 1).

Reggae Jam 2017

Wem fehlt noch ein cooles Festivaloutfit?

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Können wir die Bilder irgendwo sehen? Na klar doch, hier sind sie.

Weiter geht´s vom Hastruper Weg auf die beiderseits des Weges liegenden Campingfelder.

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Zwei Trunkenbolde, oder zumindest der toll gepflegte Bulli des Trunkenbold e.V.. Was es nicht alles gibt. ;-)

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Wir nehmen unsere geleerten Schnapspullen für die Deko. Die sind doch nicht etwa schon alle von hier? Wie viele Leute seid ihr denn?

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Wir sind doch bestens gelaunt, oder? Immer schön brav bleiben, dann bleibt es so. ;-)

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Wir und Mr. Hibbert sind ja so was von gut gelaunt, .... ich kann gar nicht aufhören zu lachen. Meine Perlenfrisur kann bestimmt auch niemand toppen. Wir waren dieses Jahr zum ersten Mal in Jamaika. Das war geil! Eigentlich gestalte ich ja witzige und persönliche Musikvideos, wenn du mir ein Bild von dir schickst. Einfach über Facebook an Wilson Hibbert (MR Hibbert) wenden. Heute wäre ich dafür besonders kreativ. ;-)

Reggae Jam 2017

Auf den Stoppelfeldern ist es schon weider schön trocken.

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Eigenbau. Ohne mein Haus gehe ich nicht aus dem Haus. ;-)

Reggae Jam 2017

Die an mehreren Plätzen verteilten Ticketcontainer sorgen für entspannten Andrang.

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Noch mehr Reiterpolizei. Habt ihr euch das Gelände eigentlich aufgeteilt?

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Für die Gemütlichkeit brauchen wir natürlich unsere Sofagarnituren!

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Blick vom östlichen Campingfeld über die Hase zum Dubcamp

Reggae Jam 2017

Gut essen und ganz nebenbei eine Schule in Äthiopien unterstützen. Neu auf dem Festival "Äthiopische Spezialitäten". Der gesamte Erlös wird an die German Church School in Addis Ababa gespendet.

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Ich bin natürlich nicht HIGH, mein Basecap heisst nur so. Tolles Shirt!

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Kush´s Place Real Rasta Food. Jamaikanische Küche. Bei mir gibt´s vieles was du von Jamaica her kennst. Vom Jerk-Chicken über jamaikanisches Ginger Beer bis zur Rasta Soup kannst du alles bei mir haben.

Reggae Jam 2017

Das Fahrrad kennen wir doch!

Reggae Jam 2017

Auch mein Fahrrad wird für das Festival passend geschmückt.

Reggae Jam 2017

Die Ruhe vor dem Soundsturm. Soundsystemstation am Bootshafen.

Reggae Jam 2017

Bitte überfahrt mich nicht! Ein paar Schwimmer sind trotz des relativ kühlen Wetters auch noch in der Hase unterwegs.

Reggae Jam 2017

Noch ´ne Sofagranitur mit angrenzender Fahrradgarage.

Reggae Jam 2017

Nach der langen Partynacht brauchen wir unbedingt noch etwas Ruhe.

Reggae Jam 2017

Lieber auf die Füße und nicht in dein Schlauphone sehen, oder suchst du die App für die Bersenbrücker Schlammlöcher?

Reggae Jam 2017

Weg vom Bootshafen zum Dubcamp.

Reggae Jam 2017

Blick zurück zur Soundsystemstation am Bootshafen und der Hasebrücke. Wo sonst das Wasser "kocht", halten sich heute die Schwimmer weitestgehend zurück.

Reggae Jam 2017

Reggae Jam 2017

Wir feuern unseren großen Grillofen mit kernigen Holzscheiten. Unser mitgebrachtes Holzlager steht schon bereit. Unser Pool ist gleichzeitig Löschwasserteich. Aber nebenan ist ja gleich die Hase. Das erleichtert den Wassertransport ungemein. Hat eigentlich jemand mehr Fahnen als wir?

Reggae Jam 2017

Im Dubcamp herrscht wieder Gemütlichkeit und geselliges Beisammensein mit der besten Musik am Platze.

Reggae Jam 2017

Mobile Wasserrutsche im Dubcamp.

Reggae Jam 2017

Du mit deinem Täschchen, ich würde mir einen weniger rutschigen Weg suchen ;-)

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Schöne Knüppelkunst und am Boxenschrein.

Reggae Jam 2017 - The Rude Reminders

Reggae Jam 2017 - The Rude Reminders Reggae Jam 2017 - The Rude Reminders

Reggae Jam 2017 - The Rude Reminders

Wir sind Kevin "The Music Man" Szeremy, Ricky West und Leo Kurowski von den Rude Reminders. Wir hatten gestern eine toll Show hier (siehe Teil 1). Heute gönnen wir uns mal ein Pfeifchen.

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Nach dem Pfeifchen geht´s wieder in meine "Kirche" zur Meditation.
Unsere Jamaica-Gitarren-Sonnenbrillen hat vermutlich niemand weiter hier. :-)

Reggae Jam 2017

Auch eine witzige Idee, wenn die Handgelenke schon besetzt sind. Das wird sicher lustig bei der Einlasskontrolle.

An dieser Stelle beenden wir unseren Rundgang über´s weitläufige Festivalgelände und geben uns ein paar Stunden der Sounddroge des Dubcamps hin.

Pünktlich zur Eröffnung des Klosterparks ist natürlich zwingend Ortswechsel angesagt. Das Gelände vor den Bühnen ist nun perfekt planiert und mit trockenen Holzhäckseln abgedeckt. Keine Spur mehr von der Schlammschlacht der letzten Tage. Überall werden Decken ausgebreitet, um es für die bevorstehende Filmvorführung so richtig gemütlich zu haben. Wer hätte das gedacht? Noch vor zwei Tagen war das die blanke Utopie.
Aber zunächst werden wir wie immer alle Stände des Marktes unter die Lupe nehmen und schauen, ob es irgendwelche Neuigkeiten zu erwerben gibt. Die hätte es ganz bestimmt bei Irie Records geben können, aber leider ist nicht Irie Records drin, wo Irie Records drauf steht. Ein paar Freunde haben lediglich sein Banner aufgehängt und eine minimale Auswahl aus dem Angebot vom Carlo mitgebracht.
Irie Records

Joseph Blue Grand - Voice & Steel

Dafür ist Joseph Blue Grant, alias Still Cool, wieder persönlich am Platze und verkauft in seinem Shop sein neuestes Album. "Voice & Steel" ist ein Akustikalbum und kann ab sofort bei seinem Music & Culture Label erworben werden. Es ist ausgestattet mit 9 Tracks, in denen sich Still Cool selbst an den Percussions und natürlich an der Steel Drum begleitet. Darüber hinaus gibt´s nur noch Backing Vocals von Katinka Lioness und Marion Michel im Eröffnungssong "Children" und Begleitung am Bass von Bini Zion Ashenafi, den man auch schon bei der Berliner Band Sattatree sehen konnte. Still Cool aka Joseph Blue Grant - Voice & Steel - Album 2017
Gemixt und produziert wurde das Album von Dino Grobe und Joseph Valentine Grant. Ein schönes Album für ruhige und besinnliche Momente. Aber war da nicht noch was? Eigentlich warten wir ja schon seit Jahren auf einen mehrfach angekündigten Longplayer im Reggae-Gewand und natürlich mit voller Bandbesetzung. "Es war schon lange Zeit die Idee in meinem Kopf, ein Album aufzunehmen, in dem es nur um meine Stimme und die Steel Drum geht, da dies das Instrument ist, dass ich noch als Teenager zuerst erlernt habe und am meisten liebe. ", sagt Joseph dazu. Mit "Voice & Steel" in der Tasche wenden wir uns dem weiteren Markttreiben zu.

Reggae Jam 2017 Reggae Jam 2017

Händler seit vielen Jahren - Wer hat einen längeren Bart auf dem Platze? ;-)

Inzwischen ist die Kinozeit von "Kingston Crossroads" angebrochen.
Wir sprechen mit Oliver Becker, neben Jonas Schaul der andere Macher der Dokumentation, der sich einerseits über die Premiere in Deutschland freut aber auch sichtlich entnervt über den zurückliegenden und noch bevorstehenden Stress bezüglich Umsetzung der Filmidee ist. Es ist nicht die Arbeit am Film an sich, die viel Zeit, Nerven und Geld kostet, sondern die Befindlichkeiten der Artists und der verschiedenen Rechteinhaber von Musiksequenzen, wird in unserem Gespräch deutlich. Aber immerhin liegt nun der Film vor und ist schon am 10. Juni auf dem Houston Caribbean Filmfestival in Texas und auf dem Hampton Roads Caribbean Film Fest in Virginia gelaufen. Nach Bersenbrück geht´s am 12. August auf dem Ostroda Reggae Festival in Polen weiter und weitere Termine werden folgen.
Kingston Crossroads

Auf der Website zum Film heißt es: "Kingston Crossroads" ist ein fesselnder und persönlicher Streifzug durch Kingstons aktuelle Roots Reggae Szene, eine Entdeckungsreise durch bewegende Lebensgeschichten, die durch unterschiedlichste Herausforderungen geprägt sind. Verbunden durch Rastafari und Roots Musik geben zahlreiche faszinierende Charaktere einen Einblick in ihre Perspektiven auf die jamaikanische Gesellschaft, Politik und zentrale Themen, wie Repatriierung. Wie wird sich Roots Reggae Musik und Rastafari Kultur entwickeln? Was sind wichtige Veränderungen, denen sich Jamaika als Land stellen muss? Diese Themen bilden die Kingston Crossroads, Knotenpunkte, an denen ältere und jüngere Generationen, einzigartige Geschichten und inspirierende Visionen zusammentreffen." Dem gibt´s nichts hinzuzufügen. Besonders für die Freunde von Reggae und Rastafari, ist dieser Film natürlich eine Pflichtlektüre. Wir wünschen dem Projekt viel Erfolg! Die aktuelle Entwicklung könnt ihr auf dem Facebook des Films verfolgen.

Nach dem Film geht es schließlich auf den Bühnen zur Sache und anders als in früheren Jahren geht es gleich mit internationaler Besetzung in die erste Runde. Zum ersten Mal auf dem Reggae Jam begrüßen wir Marla Brown. Sie ist die jüngste Tochter der Reggae-Legende Dennis Emmanuel Brown, dem allseits bekannten Crown Prince of Reggae, der leider viel zu früh verstorben ist. Als Backing Band hat die Münchener The Next Generation Family auf der Bühne Stellung bezogen. Nach einigen vielversprechenden Aufnahmen der Newcomerin sind wir äußerst gespannt, wie sich die für uns erste Liveshow von Marla Brown zeigen wird.
Marla Brown - Survivor - EP 2017

Marla Brown

Sumalee Marla Browm

Marla Browm

Marla Browm Marla Browm

Marla Browm

Marla Browm Marla Browm



Live Video: Marla Brown - Hunt You Down + ...

Deborah Adela Marla Brown oder nur Marla Brown wurde am 05. November 1986 geboren. Trotz ihres legendären Vaters hat sie ihre künstlerische Laufbahn nicht mit Musik sondern mit Tanz begonnen. Mehr als 14 Jahre hat sie sich mit ihren tänzerischen Fähigkeiten im Ballett, Street und Contemporary Dance in Europa einen Namen gemacht. Sie war unter anderem Botschafterin für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 in London, kam schon einmal bis ins Halbfinale der TV-Show "Britain's Got Talent", tanzte für Adidas und in verschiedenen Theaterproduktionen von London. Erst 2013 startete sie ihre Karriere im Musikbusiness in London´s berühmten Jazz Café, als sie die Show “Grooving With The Legends”, zu Bunny "Striker" Lee's 46. Jahrestag in der Musikindustrie, als Gastsängerin eröffnete.

Marla Brown - Reggae Jam 2017

Marla Brown - Reggae Jam 2017 Marla Brown - Reggae Jam 2017

Marla Brown - Reggae Jam 2017 Marla Brown - Reggae Jam 2017

Marla Brown - Reggae Jam 2017

In der Folge ging sie nach Jamaica um weiter an ihrer musikalischen Laufbahn zu arbeiten. In 2014, trat sie während des sogenannten Reggae Month auf verschiedenen Veranstaltungen auf. Höhepunkt war ihr Auftritt bei der Dennis Brown Annual Tribute Show, wo sie natürlich nicht fehlen durfte, wenn sie denn nun schon einmal den musikalischen Weg eingeschlagen hatte. Der Jamaica Gleaner lobte ihre Performance in den höchsten Tönen.

@ Marla Brown

Sumalee @ Marla Brown

Marla Brown & Ras Muhamad - Zion - Single 2016
Am 14. April 2015 veröffentlichte sie beim 2012 gegründeten Label "Royal Order Music" ihre Debut Single "Better Days". Ihre Debut EP "Survivor" folgte am 16. Juni 2017. Auf der Debut EP "Survivor" ist auch die bereits in 2016 veröffentlichte Single "Zion" enthalten, die sie mit dem bekannten indonesischen Reggae Export Ras Muhamad eingesungen hat. Über Ras Muhamad haben wir in Teil 1 zum vorjährigen Reggae Jam Bericht ausführlich berichtet und werden deshalb nicht noch einmal an dieser Stelle in die Tiefe gehen.

Überraschender Weise  kommt auch heute Ras Muhamad auf die Bühne um Marla Brown beim Song "Zion" zu unterstützen, der sich meines Erachtens auf ihrer EP "Survivor" auch besonders hervorhebt.

Marla Brown & Ras Muhamad

Ras Muhamad Marla Brown & Ras Muhamad

Marla Brown & Ras Muhamad



Live Video: Marla Brown & Ras Muhamad - Zion

Das war doch wieder einmal eine gelungene Überraschung, ... und dies schon am Anfang des Programms.

Marla Brown - Reggae Jam 2017 Marla Brown - Reggae Jam 2017

Marla Brown - Reggae Jam 2017

Als fester Bestandteil der Next Generation Family geht es nach Marla Brown natürlich gleich mit Fyah T in die nächste Runde. Fyah T kommt aus München und sorgt mit seiner Band "Next Generation Family" seit 2007 für Aufsehen in der Reggae Szene. Im September 2011 brachte er sein Debutalbum "family wise" auf den Markt, welches damals als eines der besten deutschen Roots Reggae Alben des Jahres angesehen werden konnte. Auf dem Reggae Jam waren seine Auftritte bisher nur im Rahmen einer Gastrolle und von äußerst kurzer Dauer. Heute gibt es nun endlich eine ausführliche Show.
Fyah T - The Real Rebellious - 2016

Fyah T - Reggae Jam 2017 The Next Generation Family

Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017 Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017

Am 22.04.2016 bekam Fyah T´s 2011er Debüt "family wise" Nachwuchs, der eigentlich schon für 2014 angekündigt war. Das in den heimischen Fire Farm Studio entstandene "The Real Rebellious" hält und übersteigt das hohe Level seines Vorgängers und dürfte die Erwartungen seiner bis dahin schon ungeduldig lauernden Anhänger voll erfüllen. Als Gäste werden Glen Washington, General Degree und Luciano präsentiert. Als zukünftige Ohrwürmer dürften sich die Songs "Ruby" und "Thank You Father" sicher ganz schnell einprägen. Von den Gastauftritten schneidet Glen Washington mit "Golden Locks" am besten ab. Leider gibt es das Album nicht als physische CD, aber dafür steht es neben dem Download auf den üblichen Plattformen, auch als "Media-Pack" mit großem Booklet und USB-Karte beim Label Family Music zur Verfügung.

Fyah T - Reggae Jam 2017 Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017 Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T - Reggae Jam 2017

Fyah T wurde 1987 in München geboren, hat einen italienischen Vater und eine deutsche Mutter. Sein Liebe zur Musik entstand schon im Alter von 3 Jahren, als er begann Trompete zu spielen. Später folgten Schlagzeug und Keyboard. Und wenn er nicht gerade singt, komponiert, Songs schreibt oder produziert, ist er auch heute noch bei seiner Band Next Generation Family als Keyboarder gefragt. Auch auf internationaler Ebene haben Fyah T & The Next Generation Family mit ihrer 2011 veröffentlichten "Backstabber Riddim Selection" für Aufsehen gesorgt. Die beteiligten Artists wie Jah Mason, Naptali, Turbulence, Lutan Fyah, Mark Wonder und andere, waren von der Zusammenarbeit mit dem Bobo Dread aus München höchst begeistert.



Live Video: Fyah T - 1/2 - Decent Draw

Fyah T - Reggae Jam 2017 Fyah T - Reggae Jam 2017



Live Video: Fyah T - 2/2 - Nah Go A Jail + Rebellious + From The Ghetto

Bevor wir uns der Nachbarbühne zuwenden, schauen wir mal was beim Interviewstützpunkt so los ist. Dieser befindet sich wieder auf der großen grünen Wiese zwischen Freibad und den Festivalbühnen. Schön, dass dies wieder so ist. So können alle Beteiligten auf kurzem Wege kurz nachschauen und teilnehmen. Das spart auch viel Zeit und Stress für die Organisatoren. Gerade steht Marla Brown im eigens dafür errichteten Zelt den Fragen der Presse zur Verfügung und hat ihr erstes Interview von Munchy hinter sich.

Marla Brown & Munchy

Marla Brown & Munchy

Marla Brown & Munchy

Marla Brown & Munchy

Marla Brown Marla Brown

Marla Brown

Marla Brown im Pressezelt

Auf der Main Stage hat inzwischen die nächste Premiere für das Reggae Jam und auch für uns begonnen.

Irie Souljah, seit 2014 Wahljamaikaner, ist eigentlich Katalane und wurde 1991 als Josep Jordi Grau Saula in Barcelona geboren. Seit dem Release seines Debutalbums "Immigrant" am 24. November 2015, sorgt er für Aufsehen in der europäischen Reggae-Szene und gehört zu den vielversprechenden Newcomern des Roots-Reggae in Europa. Die zehn Songs und 3 Dub Versions des Albums wurden komplett in Jamaica aufgenommen. Und wenn musikalische Größen wie Sly Dunbar, Robbie Shakespeare, Bongo Herman und andere mitgemischt haben, konnte es eigentlich nur richtig gut werden.
Irie Souljah - Immigrant - Album 2015
Darüber hinaus gibt es Gastauftritte von Jesse Royal und Kabaka Pyramid auf der Scheibe.

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017 Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017 Irie Souljah - Reggae Jam 2017



Live Video: Irie Souljah - 1/3 - Elevate Your Thoughts

Bereits mit 4 Jahren bekam er seine erste Gitarre, was seinen weiteren musikalischen Weg einläutete. Während er aufwuchs hat er viel Black Music gehört, was ihn schließlich auch zu Bob Marley & The Wailers und zum Reggae brachte. Mit 16 Jahren begann er Partys zu besuchen, wo Freunde von ihm eine Mischung aus Reggae und Tanzmusik spielten, was seine Liebe für Roots Reggae weiter förderte. Im Jahr 2008 gründete Irie Souljah die Band Reggae Soldiers, die Covers von Burning Spear und Culture aufführte. Ein paar Jahre später änderten sie den Namen in Mystic Soldiers und brachten die EP "Showcase" heraus.

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017 Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017



Live Video: Irie Souljah - 2/3 - ... + Mama Don´t Worry

Irie Souljah suchte weiter nach dem perfekten Reggae und fühlte sich dabei leer und frustriert, bis er Culture´s Song "So Long Rastafari" hörte. Davon tief beeindruckt ging er nach Jamaica und begann dort eine ernsthafte Geschäftsbeziehung mit der Film- und Musikproduktionsfirma Nice Time Productions, die von dem in Jamaica lebenden Spanier Nando Garcia Guereta geleitet wurde. Er lebte in Kingston und lernte die legendären Künstler Sly & Robbie, Flabba Holt, Ken Boothe, Nambo Robinson und Chinna Smith kennen. Dort entwickelte er eine starke Verbindung zu jungen Reggae Revivalisten wie Chronixx, Kabaka Pyramid, Jesse Royal, Pentateuch Movement und Jah9, was letztendlich zur Arbeit an seinem Debutalbum "Immigrant" führte. Das Album wurde in den Tuff Gong, Harry J, Grafton und Anchor Studios, in Zusammenarbeit mit dem in Barcelona ansässigen Produzenten Genis "Genious" Trans aufgenommen und schließlich am 24.11.2015 beim Label Nice Time Productions veröffentlicht.

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017 Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017



Live Video: Irie Souljah - 3/3 - Learn And Grow

Einem großen Teil des Publikums sind schon jetzt seine Songs geläufig und es wird kräftig mitgesungen. Und bei all jenen, die bisher noch nichts von ihm gehört haben sollten, hat er sicher für einen überzeugenden Eindruck gesorgt. Ich bin mir ganz sicher, dass wir in der Zukunft noch viel von Irie Souljah hören werden.

Nebenan auf der Special Stage geht es gleich mit Teacha Dee und der Next Generation Family zum nächsten Programmpunkt der Running Order. Wir verfolgen den ehemals singenden Lehrer schon von Anbeginn seiner Karriere und seinem ersten Auftritt auf dem Reggae Jam im Jahre 2011, als er noch als Camper auf dem Zeltplatz verbrachte. Seit dieser Zeit hat er eine stetig nach oben führende Entwicklung in meinem persönlichen Ranking der Reggae Artists vollzogen. Wobei ich mit dieser Meinung ganz sicher nicht allein dastehe.
Teacha Dee - Rastafari Way - Album 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017 Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017 Teacha Dee - Reggae Jam 2017



Live Video: Teacha Dee - 1/2 - Smoke And Fly + Jah Jah Is Calling + Emperor Selassie

Damian Darrel Warren, alias Teacha Dee hatte am 31.10.2011 sein Debutalbum "Reggae Souljahs" als Digital Release veröffentlicht. 2015 verteilte er auf dem Reggae Jam sein damals frisch gepresstes Mixtape "Rasta Ting" mit 26 Tracks, wobei ihm der Big Mama Sound unterstützt hatte. Am 17. März 2017 folgte schließlich sein zweiter Longplayer, den er zusammen mit der House of Riddim Band einspielte und beim Label TenFloor Records veröffentlichte. Das Album ist eine eingängige Roots Reggae Produktion mit 13 Tunes und hat ein paar hitverdächtige Stücke mit am Start. Darunter "Jah Jah Is Calling" und andere. Die Skiptaste wird beim Anhören dieses Albums jedenfalls nicht gebraucht, zumindest nicht im Vorwärtsgang.

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017 Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017 Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Seinen Lehrerposten in Montego Bay hat Teacha Dee bereits im Mai 2012 offiziell aufgegeben, aber sein Name ist geblieben und wird es auch weiterhin bleiben, wie er sagt. Inzwischen lebt Teacha Dee in Deutschland und fliegt nur noch ein- oder zweimal im Jahr nach Jamaica um seine Familie und Freunde zu besuchen. Musikalische Gründe gibt es dabei natürlich auch nicht wenige, wie man an der Zusammenarbeit mit Perfect Giddimani erkennen kann. So findet man Teacha Dee auch mit seinem Tune "Rastafari Way" auf der "Horn Of Africa Riddim" Selection von Giddimani Records, auf Perferct´s letzten Album  "Live My Life Again" mit dem Song "Positive Energy" oder auf der aktuellen gemeinsamen Single "Forward Black Man". Mit dabei dort auch wieder die House of Riddim Band.

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Eigentlich war ja für Teacha Dee auch die House of Riddim Band als Backing Band vorgesehen, aber irgendetwas ist in der weiteren Planung schiefgegangen. Dem Auftritt von Teacha Dee schadet das aber nicht, denn mit der Next Generation Family ist er auch bestens versorgt. Die House of Riddim Band wird erst morgen auf dem Festival aufschlagen, was schon etwas ungewohnt ist.

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017 Teacha Dee - Reggae Jam 2017

Teacha Dee - Reggae Jam 2017



Live Video: Teacha Dee - 2/2 - Calm Down

Also für uns war das der bisher beste Auftritt, den wir von Teacha Dee gesehen haben. Tolle Songs mit kraftvollem Sound, schönes Outfit, ... alles in allem eine sehr gelungene Performance. Gut, dass du kein Mathelehrer mehr in MoBay bist Teacha. ;-)

Bevor wir zur nächsten Show kommen, gilt es einen kurzen Blick ins Pressezelt zu werfen. Wenn die Sache schon so günstig arrangiert ist, wollen wir das natürlich auch so oft wie möglich nutzen. Irie Souljah ist gerade da. Das trifft sich gut, so kann er gleich sein Album abzeichnen und unsere Autogrammsammlung mit einem Spruch erweitern.

Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah - Reggae Jam 2017 Irie Souljah - Reggae Jam 2017

Irie Souljah im Pressezelt

Inzwischen kommt auch Teacha Dee mit seinem Freund Barrington "Don Tippa" Hill aus Montego Bay herein. Don Tippa benötigt ein wenig Aufmunterung. Eigentlich wollte ja Teacha Dee ihn während seiner Show ein paar Minuten einräumen. "Plötzlich hieß es, nur noch einen Song. Das hat mein ganzes Konzept durcheinander gebracht. Das war schade.", meint Teacha dazu. Offenbar stellen sich schon wieder die ersten Symptome des "Zeitverzuges" ein, an dem das Reggae Jam eigentlich fast immer leidet. Das lässt sich nicht ändern. Irgendwann wird auch Don Tippa beim Reggae Jam noch zum Zuge kommen.

Teacha Dee & Don Tippa

Teacha Dee & Don Tippa

Teacha Dee & Don Tippa

Teacha Dee

Noch schnell ein paar der besten Bilder vom letzen Mal verzieren lassen, und dann geht´s zurück zu den Bühnen, wo es schon eine Weile wieder lautstark zur Sache geht.

Es ist ein Dreierpack mit The Old Skl Bond als Backing Band angesetzt. Der erste Künstler des Trios ist der Mann mit der eigenartigen Schreibweise, wo man erst einmal gar nicht weiß, wie er angesprochen werden will. Blvk H3ro wird sich sicher etwas dabei gedacht haben. Leider ist sein Showanteil gerade vorüber gegangen, daher werden wir uns heute noch nicht weiter mit diesem jamaikanischen Sänger weiter beschäftigen. Als Newcomer des Jahres 2015, wird er sicher noch öfter zu sehen sein. Also warten wir auf eine andere Gelegenheit.
Blvk H3ro - The Herb Connoisseur - EP 2016

Es steht gerade Royal Blu als zweiter Artist der Old Skl Bond Show auf der Bühne. Sean-Michael Francis, alias Royal Blu, früher als Blukid bekannt, kommt ebenfalls aus Jamaica, ist Songwriter, Komponist und natürlich Sänger, wie wir gerade erleben dürfen. Geboren und aufgewachsen ist er in Spanish Town, der Hauptstadt des Parish Saint Catherine. Im Jahr 2006 begann er Songs zu seinem persönlichen Vergnügen zu schreiben. Es sollte aber noch 6 Jahre bis 2012 dauern, bevor er begann professionell Musik zu machen. Seitdem nahm er an Shows wie "Live From Kingston" und anderen teil.
Royal Blu & Foresta - Sing With God - EP 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017

Begonnen hat er seine musikalische Laufbahn jedoch mit Hardcore-Texten, die damals die Kultur der jamaikanischen Dancehalls widerspiegelten. Erst im Laufe der Zeit hat sich seine Lebensphilosophie und Einstellung zur Musik geändert. Seine Musik ist heute eine Fusion verschiedener musikalischer Einflüsse und Sounds und bewegt sich mehr in Richtung Conscious Music.
In diesem Jahr ist er nun zum ersten Mal in Europa auf Tour. Am 24.11.2017 wird in Zusammenarbeit mit dem seit 2009 in Berlin agierenden Musik- und Videoproduzenten Tim Foresta die EP "Sing With God" mit 5 Songs bei Foresta Music erscheinen, an der sie schon seit Anfang 2016 arbeiten. Ihre erste gemeinsame Single "Believe" mit der Sängerin Lila Iké, die sich auch auf der EP befindet, haben sie schon im August 2016 veröffentlicht. Auch das Video zum Song wurde von Tim selbst produziert. Freunde melancholischer Musik sind dort bestens aufgehoben, die von energetischem Reggae eher weniger.

Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017

Royal Blu - Reggae Jam 2017 Royal Blu - Reggae Jam 2017



Live Video: Royal Blu & The Old Skl Bond

In ähnlichen Gefilden bewegt sich der nachfolgende Act, der schon letztes Jahr auf dem Reggae Jam zu Gast war.
Romario Sebastian Anthony Bennett, alias Runkus, der Sohn des jamaikanischen Dancehall Artists Determine (Rohan Alexander Bennett), lässt sich auch nicht nur in die Schublade Reggae stecken. Wie seine beiden Vorsänger ist er ein Newcomer der letzten Jahre und passt mit diesen bestens in ein Set. Er mischt Rap, Reggae, Dancehall, Ska, HipHop und was ihm sonst noch gerade zu Ohren kommt und von ihm für gut befunden wird. Wer hier ein reines Reggae Konzert erwartet, wird seine Erwartungen nicht erfüllt bekommen.
Runkus - Move In - EP 2016

Runkus - Reggae Jam 2017 Runkus - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017 Runkus - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017 Runkus - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017 Runkus - Reggae Jam 2017

Am 05. Februar 2016 hat Runkus beim deutschen Label Oneness Records seine EP "Move In" veröffentlicht. Es enthält 7 Songs und 3 Dub-Versionen. Auch Royal Blu ist darauf schon als Gastsänger mit dem Song "Ride" vertreten. Der eingängigste Song der Veröffentlichung ist für mich nach wie vor "Move Yuh Feet", erst in zweiter Linie folgen "Run" und "Ride".

Old Skl Bond - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017 Old Skl Bond - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017

Old Skl Bond - Reggae Jam 2017 Old Skl Bond - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017



Live Video: Runkus & The Old Skl Bond - 1/2

So recht begeistert bin ich zwar nicht von der Show, aber ich warte noch auf "Move Yuh Feet". Schon letztes Jahr hatte ich zu frühzeitig "aufgegeben". Böse Zungen behaupten sogar, da wäre einer beim warten eingeschlafen, was natürlich nicht stimmt, denn wenn andere mit gesenktem Kopf ihr Schlauphone durchforsten, ist es bei mir das Kameradisplay. ;-)
Aber jetzt endlich, erst ganz zum Ende der Show, "Move Yuh Feet". Sie wissen schon was am besten ist. Zur Unterstützung beteiligen sich auch noch einmal Blvk H3ro und Royal Blu in der zweiten Hälfte des Songs.

Runkus - Reggae Jam 2017

Runkus - Reggae Jam 2017 Runkus - Reggae Jam 2017

Runkus, Blvk H3ro & Royal Blu - Reggae Jam 2017



Live Video: Runkus & The Old Skl Bond - 2/2 - Move Yuh Feet feat. Royal Blu & Blvk H3ro

Bevor wir persönlich in die kurze Pause gehen, machen wir noch einen Linksschwenk zur Special Stage. Dort geht es mit Voicemail und der Next Generation Familie in die nächste Runde. Ganz praktisch für die Backing Band, die somit die vierte Show auf derselben Bühne ganz ohne Umbaustress angehen kann. Das spart natürlich viel Zeit und Mühen auch für die gesamte Technik. Besonders ist es ein gutes Medikament gegen chronischen Zeitverzug, der somit gut behandelt oder vorbeugend vermieden werden kann.
Voicemail - Let´s Dance Now - 2014

Voicemail - Reggae Jam 2017 Voicemail - Reggae Jam 2017

Voicemail - Reggae Jam 2017

Die jamaikanische Dancehallgroup Voicemail war dereinst eine Boygroup von 5 Mitgliedern und startete auf einer regionalen Talentshow. Die Mitglieder Robert Manning und Leonardo Grant verfolgten aber 1999 einen eigenen Weg. Übrig blieb ein Trio bestehend aus Craig Jackson, Kevin Blaire und O'Neil Edwards, dem Sohn des bekannten Sängers und Produzenten Rupee Edwards. Im Jahr 2003 begann das Trio mit ihrer aktiven Aufnahmekarriere und hatte mit "Weddy Time" ihren ersten großen Hit. Sie drehten Videos für eine Reihe von Songs wie "Gal Hunt", "Weddy Time", "She Want It Harder", "Ready To Party", "Wacky Dip" und andere. Im Jahr 2006 veröffentlichten sie schließlich mit "Hey" ihr Debutalbum bei VP Records in den USA, mit Party Hymnen wie "Wacky Dip", "Weddy Time" und "Ready To Party". Auch in Japan hatte das Trio großen Erfolg, wo das Album allein 100.000mal verkauft wurde. Zahlreiche weitere Hits folgten. Ihren Höhepunkt erreichte die Band mit dem 2009er mit Busy Signal veröffentlichten Song "Dance The Night Away", der im Februar 2010 die Nummer 1 in den jamaikanischen Dancehall-Charts erreichte. Dann folgte der schlimmste Einschnitt in der Geschichte des Trios. O'Neil Edwards wurde am 10.05.2010 in seinem Haus in Duhaney Park ausgeraubt und von mehreren Schüssen getroffen. Stunden später wurde er im Krankenhaus operiert, was ihm aber letztendlich nicht das Leben retten konnte. Er verstarb an den Folgen der Schussverletzungen am 26.05.2010 im Krankenhaus. Der Hauptverdächtige wurde am 12.05.2010 tot aufgefunden und ein weiterer Verdächtiger wurde in Manchester verhaftet.

Voicemail - Reggae Jam 2017 The Next Generation Family @ Voicemail

Voicemail - Reggae Jam 2017

Voicemail - Reggae Jam 2017 Voicemail - Reggae Jam 2017



Live Video: Voicemail

Nach dieser tragischen Geschichte und der Show von Voicemail, gibt es leider ein paar Regenschauer und der erste Teil des nächsten Bühnenprogramms ist etwas verregnet.

Zum Glück verzieht sich das Ungemach wieder, und wir können den gewaltigen Sound der Twinkle Brothers in vollen Zügen genießen. Das jamaikanische Schwergewicht von Deep Roots Reggae Music, ist seit sage und schreibe über 55 Jahren, also seit 1962 als The Twinkle Brothers im Geschäft. Eigentlich ist diese Show das Highlight des Tages, auch wenn Black Uhuru´s Mykal Rose das Finale des Tages gehört und ebenfalls Legendenstatus genießt. Aber egal, wem nun die heutige Krone gebührt, die Twinkle Brothers sieht und hört man eher seltener als Mykal Rose.
The Twinkle Brothers - Glimmer Of Hope - 2012

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017 The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017



Live Video: The Twinkle Brothers - 1/3 - Babylon Falling + Since I Throw The Comb Away + Jahovia

Es war im Jahr 1962 als sich die Brüder Norman (Vocal, Drums) und Ralston Grant (Vocal, Rhythm Guitar) in Falmouth, der Hauptstadt des Parish Trelawny, in Jamaica, als The Twinkle Brothers zusammenschlossen. Die Band wurde später um die Musiker Eric Bernard (Piano), Karl Hyatt (Vocal, Percussion) und Albert Green (Congas, Percussion) ergänzt. Ihr erster Song war "Somebody Please Help Me" in 1964 en sie für Leslie Kong aufnahmen. Zu finden auf der 2002er Compilation "Old Time Something", worauf Aufnahmen der Jahre 1964-1974 aus dem Dynamic Sound Studio, dem Treasure Isle, dem Randy's Studio 17 und dem Channel One Studio von Kingston enthalten sind. Es folgten Aufnahmesessions für andere führende jamaikanische Produzenten wie Duke Reid, Lee "Scratch" Perry, Sid Bucknor, Phil Pratt und Bunny Lee. Zu Beginn der 70er Jahre begannen sie ihre Aufnahmen selbst zu produzieren und brachten schließlich 1975 ihr Debutalbum "Rasta Pon Top" auf dem Label "Grounation" heraus.

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017 The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017



Live Video: The Twinkle Brothers - 2/3 - Somebody Please Help Me

1977 folgte ihr Zweitling "Do Your Own Thing" bei Carib Gems (UK) und Roots Music International (NL). Im selben Jahr unterzeichnete die Band bei Virgin Records´ Front Line Label, was zur Veröffentlichung von Alben wie "Love", "Praise Jah" und "Countrymen" führte. Mitte der 70er Jahre begann Norman Grant neben den Aufnahmen der Twinkle Brothers auch andere Künstler zu produzieren. Anfang der 80er Jahre ging er nach Großbritannien, gründete sein eigenes Label "Twinkle Music" (auch Twinkle Records) in London und trat erfolgreich als Solokünstler, immer noch unter dem Namen "The Twinkle Brothers" auf. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen überwiegend auf Twinkle Music, die bis heute andauern. Inzwischen hat die Discographie eine nahezu unübersichtliche Länge erreicht.

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

Ein paar Kuschellöwen an den Drums ist doch auch mal was Neues. ;-)

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017 The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017

The Twinkle Brothers - Reggae Jam 2017



Live Video: The Twinkle Brothers - 3/3 - Praise His Name + Free Africa + Rasta Pon Top + more

Das war doch der Soundhammer in Sachen Roots Reggae oder? Also bei uns hat die Show der Twinkle Brothers jedenfalls einen besonders tiefen Eindruck hinterlassen. Zeit zum Luftholen und Verdauen gibt es aber nicht, denn die nächste Band wartet schon auf die verdiente Aufmerksamkeit des Publikums.
Mit EarthKry ist wiederum eine Newcomer Band aus Jamaica am Start, deren Ankündigung vom Veranstalter im Vorfeld des Festivals, gewaltige Spannung bei uns erzeugt hat. Immerhin wurde der Vergleich zu erfolgreichen Bands wie Raging Fyah und Rootz Underground gezogen, was auf ein weiteres Highlight des Tages schließen lässt. Vergleiche werden ja oft gezogen und überzogen, aber zutreffend sind sie leider weniger. Letztendlich müssen wir aber die angestellten Vergleiche tatsächlich bestätigen. Unser erstes Mal vor der Bühne dieser Band, überzeugt uns vollends und wird sicher nicht das letzte Mal sein. 
Earthkry - Survival - 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017 EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017



Live Video: EarthKry - 1/2 - 9 To 5 + ...

Die EarthKry Band fand sich vor einigen Jahren im Edna Manley College of The Visual & Performing Arts in Kingston zusammen, wo die vier Musiker versuchten ihre Fähigkeiten zu verbessern. Die musikalische Reise von Keyboarder Phillip McFarlane, Drummer Kieron Cunningham, Bassist Kamardo Blake und Sänger + Gitarrist Aldayne Haughton begann mit einer Reihe von kleineren Gigs. Inspiriert von Bob Marley & The Wailers, den Beatles, John Holt, Peter Tosh, Jacob Miller, Black Uhuru und Steel Pulse zementierte die Gruppe bald eine gesunde Mischung aus Roots Reggae, Soul und Rock für einen frischen, aber universellen Sound. Im November 2015 legten sie mit der Single "9 to 5" ein beeindruckendes Debut auf YouTube vor. Bereits im Oktober 2015 folgte ihre EP "Hard Road" mit 6 Songs. Jeder Song für sich ist ein Ohrenschmaus. Und seit 30. Juni ist ihr neuer Longplayer "Survival" mit 12 Songs zu haben. Wiederum ein Meisterwerk ohne jeglichen Aussetzer. Solche Alben sind selten geworden, wo wirklich jeder Track in gleich guter Qualität abgeliefert wird und ein durchgängiger Hörgenuss garantiert ist.

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017 EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017 EarthKry - Reggae Jam 2017

EarthKry - Reggae Jam 2017



Live Video: EarthKry - 2/2 - ... + ...

Das war doch wieder einmal der Hammer. Einfach unglaublich, wie sich in der Kürze der Zeit immer wieder beeindruckende Newcomer profilieren, die so spielen als hätten sie schon Jahrzehnte nichts anderes gemacht.

Die Abschlussshow des Tages wird nun Michael oder Mykal Rose abliefern. Der legendäre Sänger mit der wohl beeindruckendsten Stimme, die die ehemals Stadien füllende Band Black Uhuru jemals hatte, konzentriert sich noch heute bei seinen Shows weitestgehend auf die vergangene Ära. Einerseits ist es immer wieder schön, diese grandiosen alten Hits zu hören, aber andererseits ist es sehr schade um seine zahlreichen Hits seiner nachfolgenden Solokarriere, die fast nie oder nur mit wenigen Ausnahmen in seinen meisten Live Shows enthalten sind.
Mykal Rose - Strategy Of Rome - 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017 @ Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

@ Mykal Rose - Reggae Jam 2017 Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017



Live Video: Mykal Rose - 1/4 - Shine Eye Gal + Push Push

Tatsächlich ist es heute auch wieder so. Wir haben schon zahlreiche Shows von Mykal Rose erleben dürfen und haben immer vergeblich auf ein gemischtes Programm gehofft. In der Regel beschränkt sich der Ausflug in sein Solokatalog auf "Shoot Out" und neuerdings zusätzlich auf "Easy Take It Easy", ein Song den er zur Erinnerung an Dennis Brown aufgenommen hat. Er ist auf dem 2016 veröffentlichten Doppelalbum "We Remember Dennis Brown" zu finden. Darauf enthalten sind 30 Songs der viel zu früh verstorbenen Reggae Legende, die von Künstlern wie Dennis Brown´s Tochter Marla Brown, Raging Fyah, Bushman, Jah9, Richie Spice, Romain Virgo, Etana, Jah Cure, Gyptian und vielen anderen, neu in Szene gesetzt worden sind. Aber die richtigen Knaller der Solokarriere von Mykal Rose bleiben leider meistens unaufgeführt.

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017 Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017



Live Video: Mykal Rose - 2/4 - General Penitentiary + Guess Who´s Coming To Dinner

Die heutige Backing Band, spielt einen gut ausgewogenen Sound, der wirklich stark an Black Uhuru erinnert. Manchmal etwas gleichförmig über alle Titel hinweg, aber dafür mit einigen neuen und teilweise dubbigen Elementen, die früher in den Songs nicht zu hören waren. Auch Mykal schraubt immer wieder an seiner Performance herum, wodurch die alten Songs immer wieder in einem teilweise anderem Gewand erscheinen. Für uns neu auf der Bühne ist seine Tochter Angelique, die nunmehr für die Backing Vocals verantwortlich ist. Die Stimme passt wirklich gut und weckt Erinnerungen an Puma Jones. Da wird wohl nun Mykal Rose´ Suche nach der geeigneten Stimme für diesen Posten am Ziel sein. Warum hat er diese Alternative nur so lange versteckt? ;-)

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017 Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017



Live Video: Mykal Rose - 3/4 - Abortion

Die neuesten Album-Veröffentlichungen von Michael Rose, sind die 2016er Scheiben "Sidewalk Steppa" und "Rasta State". Und ganz frisch auf dem Markt ist seit 23.06.2017 "Strategy Of Rome", produziert von dem dänischen Trio Adil "Jahdil" Nadri, Søren "Pharfar" Schou und Jonas "Free I" Bæk von IceDrop Records. Jahdil dürfte jederman als Gitarrist von der Roots Harmonics Band bekannt sein. Zu sehen gewesen unter anderem schon bei Junior Kelly, Tanya Stephens, Etana und vielen anderen. Ergebnis ist ein gut ausgewogenes Roots Reggae Album mit 11 Songs und einem Mykal Rose in Bestform.

Mykal Rose - Reggae Jam 2017

Mykal Rose - Reggae Jam 2017 Mykal Rose - Reggae Jam 2017



Live Video: Mykal Rose - 4/4 - I Love King Selassie + Sinsemilla

Das war doch wieder ein gelungener Abschluss des ersten Festivaltages. Auch wenn wir wieder fast "nur" Black Uhuru Songs bekommen haben, werden wir immer wieder von Neuem begeistert sein. Diese Stimme von Mykal Rose zieht uns einfach magisch an, dem kann man sich nicht entziehen.
Im Anschluss treffen wir uns noch im Vorfeld einer geplanten Dubplate Session mit Mykal und seiner Familie. Es ist noch etwas Zeit bis das transportable Studio aufgebaut ist. Mykal Rose spielt gleich per Handy ein paar Ausschnitte seines neuen Albums vor und ist sichtlich zufrieden. Als wir schließlich zu den obligatorischen Fotos kommen, sucht Mykal natürlich wieder nach seiner Sonnenbrille. Er findet sie nicht, ... wie schön. Endlich wieder einmal ein Mykal Rose mit vollständigem Gesicht auf dem Foto. ;-)
Mykal Rose - Setlist - Reggae Jam 2017

Mykal Rose, Angelique and Carolle

Ehefrau Carolle, Tochter Angelique und Mykal Rose

Mykal Rose & Angelique

Mykal Rose, Angelique and Carolle

Inzwischen ist es morgens um 3:30 Uhr geworden und für Mykal beginnt jetzt noch die Dubplate Session mit City Lock, in der die Wünsche einiger Soundsystems abzuarbeiten sind. Das dauert bestimmt noch bis zum ersten Hahnenschrei. Wir würden ja gerne noch bleiben und sind hin und hergerissen, aber wir haben ja noch zwei lange Festivaltage und Nächte vor uns. Also verabschieden wir uns lieber, um morgen in alter Frische wieder auf dem Platze zu sein.

Wir sehen uns demnächst in Teil 3 an dieser Stelle wieder.

Copyright: www.reggaestory.de
Text und Videos: Peter Joachim
Fotos: Marion und Peter Joachim

>> zurück zu Teil 1 - Donnerstag / Thursday - 27.07.2017
>> weiter zu Teil 3 - Sonnabend / Saturday - 29.07.2017
>> weiter zu Teil 4 - Sonntag / Sunday - 30.07.2017

Vorjahresberichte:
Reggae Jam 2010
Reggae Jam 2011
Reggae Jam 2012
Reggae Jam 2013
Reggae Jam 2014
Reggae Jam 2015
Reggae Jam 2016

Zurück

 
Reggae Jam - Best FestivalReggae Jam 2017Reggae Jam The Royal Festival22 Jahre Reggae JamReggae Jam 2017Reggae Jam The Royal FestivalReggae Jam The Royal FestivalReggae Jam Music Is Life