Imprint Contact
A Bass OdysseyTwinkle BrothersTwinkle RecordsRoots Daughters Festsaal Kreuzberg Festsaal Kreuzberg
TWINKLE BROTHERS
02.10.2022 - FESTSAAL KREUZBERG - BERLIN

Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg - Berlin
Als Anfang des Jahres das erste Poster zum geplanten Auftritt der Twinkle Brothers in Berlin veröffentlicht wurde, war das für uns von Anfang an als Pflichtveranstaltung gebongt. Denn als wir die Band zuletzt in 2017 beim Reggae Jam in Bersenbrück präsentiert bekommen haben, hat sich deren gewaltiger Roots Reggae Sound in Mark und Bein derart eingebrannt, dass wir schon lange auf einen Nachschlag gewartet haben. Diese Band mit über 70 Alben in der Discography, hat sich garantiert noch keine Sorgen über Reggae gemacht und über ein "Reggae Revival" oder neuerdings sogar über ein "Reggae Revival Revival" nachgedacht. Die Twinkle Brothers und ihre Musik haben das nicht nötig. Was sich in Berlin, in puncto Dankbarkeit des Publikums abgespielt hat, gab's nur einmal in 2022.
Geplant hat den Auftritt Oskar, alias Jimmy Handtrix, von A Bass Odyssey. Als er den ersten Flyer im Web raus haute, stand noch der 21. Mai im YAAM Berlin im Fokus (Ursprünglich der 30. April 2020). Wir hatten die Sache natürlich sofort unterstützt und wollten mit dem YAAM in Vorfeld ein paar Dinge besprechen. Da wussten die Verantwortlichen des Clubs noch nicht einmal davon, dass sie zu den Glücklichen zählen sollten und kannten das Datum erst recht nicht. Wegen der altbekannten behördlichen Probleme mit der Konzerthalle, wäre der Gedanke auch gar nicht umsetzbar gewesen. Letztendlich wurde die Veranstaltung in den Festsaal Kreuzberg und auf den 02. Oktober 2022 verlegt.

Twinkle Brothers

Also ging es für uns am zweiten Oktober wieder einmal nach Berlin und zum Festsaal Kreuzberg. Hier ein paar Eindrücke vom Tage.

Rechtzeitig wie immer, wenn uns keine außerordentlichen Umstände in die Quere kommen, stehen wir am Einlass. Dieses Mal vor der verschlossenen Tür. Wie wir nach einiger Zeit erfahren müssen, ist der Flieger der Band zu spät eingetroffen und nun wird er wohl auch noch stundenlang auf der Rollbahn festgehalten. Die Band kann also das Flugzeug eine Stunde lang nicht verlassen. Die wartenden Fans werden aber beruhigt, dass das Konzert in jedem Fall stattfinden wird, ... nur eben etwas später. Entsprechend später beginnt dann auch der Einlass, aber vorerst nur bis in das Foyer. Das hätte aber auch eher erfolgen können. Warum die Bar während der Wartezeit keinen Umsatz machen wollte, bleibt deren Geheimnis. Dennoch hören wir erstaunlich schnell aus der Konzerthalle die ersten Klänge vom Soundcheck der Band. Wir haben das Glück, den Vorbereitungen schon beiwohnen zu dürfen.
Engineer Gussie P. aka Gussie Prento von Sip A Cup Records, ist als Engineer im Einsatz und feilt an den letzten Tönen der Band, bis alles perfekt klingt. Norman Grant (Leadsinger), sitzt derweil neben der Bühne auf einem Stuhl und verfolgt das Geschehen.
Wir versuchen inzwischen nach einer Setlist zu schauen, aber niemand kann eine beschaffen. Drummer Barry Prince nach dem Soundcheck darauf angesprochen, sagt dazu nur: "Wir brauchen keine Setlist. Wir spielen schon so viele Jahre zusammen und lassen jede Show einfach auf uns zukommen. Da wird nichts geplant. Die Titel sind aber nicht in jeder Show gleich. Wir können dir deshalb erst nach der Show eine Liste schreiben." Wir werden darauf zurückkommen.
Inzwischen ist auch schon der Saal für das Publikum geöffnet und die Roots Daughters sorgen für das Warm-up.

Roots Daughters - Festsaal Kreuzberg

Roots Daughters - Festsaal Kreuzberg

Als die Twinkle Brothers dann schließlich loslegen, fällt die Verspätung gar nicht so sehr ins Gewicht. Da haben wir bei anderen Konzerten schon deutlich länger gewartet, und dies sogar ohne begründete Anreiseprobleme.

Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 1/6 - Jah Kingdom Come + It's Only Rasta

Norman Grant eröffnet mit "Jah Kingdom Come" (Album "Countrymen" 1980) und "It's Only Rasta" (Album "Final Call" 1996), dies im Outfit eines Arabers, jedoch mit einem Schal in den Rastafarben über dem Arm. Die typischen Merkmale der arabischen Männerkleidung sind ein rot gemustertes Shemagh (als Kopfbedeckung), gehalten von einem schwarzen Egal oder Agal (schwarze zweifache Kordel), einer knöchellangen weißen Thobe oder Thawb (Kittel) und natürlich dürfen die Sandalen nicht fehlen, ... und das auch noch in barfuss. Die Kopfbedeckung behält Norman allerdings nur ein paar Minuten auf. Wer das im Bild festhalten möchte, muss sofort loslegen. Warum er gerade diesen Kleidungsstil gewählt hat, wissen wir leider nicht. Wir werden ihn am Ende danach fragen müssen, wenn wir daran denken.

Jerry Lions @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Norman Grant @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Dub Judah @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Black Steel @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Black Steel @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Norman Grant @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Norman Grant @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Norman Grant @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 2/6 - Repent + Jahoviah + Babylon Falling
+ Since I Throw The Comb Away

Ist man einmal im "Video-Modus", traut man sich eigentlich kaum noch, wieder abzuschalten. Immerhin kommt von Norman gleich nach dem letzten Ton des gerade präsentierten Songs, oft schon die Ansage für das nächste Stück, sofern es überhaupt ein "Päuschen" gibt. Wer schaltet da schon ab, wenn der nächste Hit wie "Jahovia", "Babylon Falling" und andere angekündigt werden. Die Massive ist von Anfang an auf dem Höhepunkt und singt bei den bekannten Hooklines lautstark mit. Nach vier Songs und "Since I Throw The Comb Away" muss ich aber eine Pause einlegen, bevor meine Position mit Genickstarre bestraft wird. Letzt genanntes Stück haben übrigens Teacha Dee und Sam Gilly von House of Riddim erst im Mai diesen Jahres zu einer neuen Version verarbeitet und dürfte somit auch auf diesem Wege ins Gedächtnis zurückgerufen worden sein oder den einen oder anderen Hörer zu Recherchen veranlasst haben.

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Dub Judah @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Dub Judah @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Aron Shamash @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Jerry Lions @ Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 3/6 - Somebody Please Help Me + Give Rastas Praise
+ Babylon Is A Trap (With Dub Judah)

Ja und die soeben gehörte Skanummer "Somebody Please Help Me", war der erste Song der Twinkle Brothers, die schon seit unglaublichen 60 Jahren im Geschäft sind.

Will man sich mit der Bandgeschichte auseinander setzen, muss man natürlich bei den Wurzeln der beiden Gründerbrüder Ralston und Norman Grant beginnen.
Sie wuchsen in den Ghettos von Falmouth der Gemeinde Trelawny von Jamaika auf. Getauft wurden sie in der Anglican Diocese Church. Norman und Ralston begannen im Alter von 6 bzw. 8 Jahren bei Konzerten des Sonntagsschulchores zu singen. Da sie sich keine Instrumente kaufen konnten, begannen sie sich aus verschiedenen Dosen und Angelschnüren Gitarren und Trommeln zu basteln. Anfang der 60er begannen sie auf Talentwettbewerben zu singen. Das waren z.B. zunächst die sogenannten "Pop and Mento" Festivals. Nach ein paar Fehlschlägen konnten sie schließlich mehrere Jahre lang Preise gewinnen. In der Folge traten sie der Band "The Cardinals" bei und begannen in Hotels und Nachtclubs auf der ganzen Insel zu spielen.

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Es war dann letztendlich im Jahr 1962 als sich Norman (Vocal, Drums) und Ralston (Vocal, Rhythm Guitar) in Falmouth, der Hauptstadt des Parish Trelawny, entschlossen, als The Twinkle Brothers ihre eigene Band zu gründen. Diese wurde später um die Musiker Eric Bernard (Piano), Karl Hyatt (Vocal, Percussion) und Albert Green (Congas, Percussion) ergänzt. Ihr erster Song war "Somebody Please Help Me" in 1964, den sie für Leslie Kong aufnahmen. Zu finden auf der 2002er Compilation "Old Time Something", worauf Aufnahmen der Jahre 1964-1974 aus dem Dynamic Sound Studio, dem Treasure Isle, dem Randy's Studio 17 und dem Channel One Studio von Kingston enthalten sind. Es folgten Aufnahmesessions für andere führende jamaikanische Produzenten wie Duke Reid, Lee "Scratch" Perry, Sid Bucknor, Phil Pratt und Bunny Lee. Zu Beginn der 70er Jahre begannen sie ihre Aufnahmen selbst zu produzieren und brachten schließlich 1975 ihr Debutalbum "Rasta Pon Top" auf dem Label "Grounation" heraus.

Black Steel @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 4/6 - Patoo

1977 folgte ihr Zweitling "Do Your Own Thing" bei Carib Gems (UK) und Roots Music International (NL). Im selben Jahr unterzeichnete die Band bei Virgin Records´ Front Line Label, was zur Veröffentlichung von Alben wie "Love", "Praise Jah" und "Countrymen" führte. Mitte der 70er Jahre begann Norman Grant neben den Aufnahmen der Twinkle Brothers auch andere Künstler zu produzieren. Anfang der 80er Jahre ging er nach Großbritannien, gründete sein eigenes Label "Twinkle Music" (auch Twinkle Records) in London und trat erfolgreich als Solokünstler, immer noch unter dem Namen "The Twinkle Brothers" auf. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen überwiegend auf Twinkle Music, die bis heute andauern. Inzwischen hat die Discographie eine nahezu unübersichtliche Länge von über 70 Alben erreicht. Die bisher aktuellste Scheibe ist das 2021er "World Crisis" Album. Für 2023 sind neue Aufnahmen in Normans Studio in Jamaica geplant.
Die ersten 6 Konzerttermine für 2023 stehen auch schon fest, davon 3 in Großbritannien und 3 in Frankreich.

Jerry Lions @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Norman Grant @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Norman Grant @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Dub Judah @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Black Steel @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Jerry Lions @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 5/6 - It Gwine Dread'A

Heute steht die Band mit folgenden Musikern auf der Bühne: Norman Grant (Lead Vocal), Black Steel (Guitar), Jerry Lions (Guitar), Dub Judah (Bass, Vocal), Aron Shamash (Keys) und Barry Prince (Drums).
Norman Grant als Gründungsmitglied ist natürlich seit 1962 dabei und hat bis 2004 auch noch an den Drums gesessen, bevor Barry Prince in die Gruppe gekommen ist. So hatte dann Norman mehr Freiraum für Lead Vocal und Songwriting. Black Steel ist seit 1986, Jerry Lions seit 1987, Dub Judah seit 1990 und Aron Shamash seit 2004 bei der Truppe (vorher bei Basque Dub Foundation). Mitbegründer Ralston Grant und Bruder von Norman Grant, wird zwar noch als aktuelles Bandmitglied angegeben, ist aber heute leider nicht dabei.
Aus wirtschaftlichen Gründen ist es ihm nicht möglich bei allen Touren mitzumachen, da er in Oakland, Kalifornien, lebt. Nach Angaben der Band war er aber zuletzt bei zwei Touren im Mai dieses Jahres in Brasilien, im Raum Sao Paulo, mit dabei.

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg



Live Video: The Twinkle Brothers - 6/6 - Nah Get Weh Wid It + Never Get Burn
+ Free Africa

Ja und das war nun leider wieder einmal das unglaubliche Finale mit "Free Africa" als letzten Song. Wir haben eine unglaubliche Show erlebt, mit einem phantastischen Roots Reggae Sound, präsentiert von einer Band, die für ihre mitreißenden Live Shows bekannt ist. Das Publikum natürlich ebenfalls in Höchstform und textsicher im Einsatz. Trotz der ausgelassenen Stimmung herrschte eine überaus angenehme Atmosphäre mit gegenseitiger Rücksichtnahme, keine Rempler, keine Drängler, nichts dergleichen, ... ein absolut entspanntes Konzerterlebnis. So etwas gibt's eben überwiegend nur bei klassischem Roots Reggae.
Was nach dem Bühnenabgang der Twinkle Brothers passiert, ist kaum zu überbieten. Das haben wir in 2022 bei keiner einzigen Band erlebt, nicht einmal bei Burning Spear. Das Verlangen nach einer Zugabe ermüdet ja oft, wenn die Band nicht früh genug nachgibt. Das passiert allerdings heute nicht im Festsaal Kreuzberg. Der Lärm ist ohrenbetäubend und lässt über viele Minuten einfach nicht nach.

Jerry Lions @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg Jerry Lions @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Jerry Lions @ The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Erst als Gitarrist Jerry Lions im Unterhemd auf die Bühne kommt, tritt eine Pause ein. Die Band ist ausgepowert, wozu auch die Verzögerung bei der Anreise einen nicht unwesentlichen Anteil hatte. Die Twinkle Brothers hatten keine Möglichkeit mehr, sich vor der Show ausreichend zu erholen. Jerry Lions bittet um Verständnis dafür und übergibt die Massive an die Roots Daughters, die nun die Aufgabe haben das Publikum langsam runter zu fahren.

Nach angemessenem Abstand sind wir zu Gast im Backstage der Band und sammeln von dort noch ein paar Impressionen und jagen einer nachträglichen Setlist hinterher. Das wird ganz lustig. Ein Musiker schiebt es auf den anderen und jeder gibt auf oder fängt gar nicht erst an. Sie bekommen die Titel einfach nicht zusammen und können ihr Versprechen nicht mehr erfüllen. Letztendlich bemüht sich Aron Shamash als jüngstes Bandmitglied die Liste zu komplettieren. Vollständig wird sie aber nicht.

Dub Judah @ Twinkle Brothers Dub Judah @ Twinkle Brothers

Twinkle Brothers - Setlist (Part) Aron Shamash @ Twinkle Brothers

Die Grübelei um den Inhalt der Setlist - Es fehlen noch einige Titel.

Norman Grant + Aron Shamash - Twinkle Brothers

Paar Albumcover aus unserer CD-Sammlung müssen natürlich auch noch die Handschrift der Twinkle Brothers bekommen.

Während Drummer Barry Prince seine Löwen verstaut, die er bei jeder Show an seinen Drums befestigt (siehe auch Ende letztes Video), fragen wir ihn nach einer Erklärung: "Die Löwen sind meine Maskottchen. Die habe ich von den Fans geschenkt bekommen. Ich habe schon sehr viele gesammelt. Es sind aber nicht immer dieselben Löwen die mit auf Tour gehen."
Norman legt nun die restlichen Bestandteile seines arabischen Outfits wieder ab. Nach dem Grund für diese Anzugsordnung gefragt, gibt er an: "Ich war kürzlich auf einer Hochzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das hat keinerlei politische Hintergründe."

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

The Twinkle Brothers - Festsaal Kreuzberg

Von links nach rechts: Gussie P. (Engineer), Black Steel (Guitar), Dub Judah (Bass), Jerry Lions (Guitar), Aron Shamash (Keys), Norman Grant (Vocal), Barry Prince (Drums)

Ebenfalls im Backstage ist mit Joseph "Blue" Grant, alias Still Cool, ein weiterer "Grant". Wir haben noch nie daran gedacht, ob es da vielleicht eine Verbindung geben könnte. Und tatsächlich besteht der Verdacht, dass Norman und Joseph einen gemeinsamen Vater haben könnten. Schon vor vielen Jahren bewegte dieses Thema zahlreiche Leute in England, aber tatsächlich aufgeklärt hat man diese Frage leider noch nicht. Auch heute ist es wieder das Gesprächsthema im Backstage. Drummer Barry meint dazu: "Look at them check the eyebrows and its the same Scottish Jamaican connection." Ein ähnliches Urteil fällten schon früher Josephs Brüder und Schwestern, aber nicht nur wegen der Augenbrauen. Joseph scheint das Thema sehr zu belasten. Er war erst 6 Monate alt, als sein Vater mit nur 45 Jahren starb. Sowohl die Mutter von Norman, als auch die Mutter von Joseph gaben früher unabhängig voneinander an, dass der Vater der beiden Jungs aus St. Catherine in der Nähe von Spanish Town sei. Keiner von beiden hat allerdings seinen Vater je kennenlernen können und die Mütter können leider auch nicht mehr zur Aufklärung beitragen. Na denn, ... wenn ihr das wirklich wissen wollt, bleibt wohl nur noch ein DNA Test übrig. ;-)

Black Steel + Josepph Blue Grant + Norman Grant

Jerry Lions Jerry Lions

Jerry Lions + Joseph Blue Grant + Dub Judah

Black Steel Norman Grant

Jerry Lions + Dub Judah

Da haben wir doch noch ein paar schöne Backstage-Impressionen einfangen können.
Nun wird es aber langsam Zeit für uns, den geordneten Rückzug anzutreten und die Verabschiedungsrunde im Backstage und im Saal zu drehen.

Soweit ein letzter Gruß aus dem Festsaal Kreuzberg in Berlin.
Auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal!

Copyright: www.reggaestory.de
Text + Videokamera: Peter Joachim
Fotos: Marion + Peter Joachim

Unser Dank geht an Oskar alias Jimi Handtrix von A Bass Odyssey und natürlich ganz besonders an die Künstler des Abends.

Zurück

 
Twinkle Brothers - Rasta Pon Top - Album 1975Twinkle Brothers - Do Your Own Thing - Album 1977Twinkle Brothers - Love - Album 1978Twinkle Brothers - Praise Jah - Album 1979Twinkle Brothers - Countrymen - Album 1980Twinkle Brothers - Me No You - Album 2002Twinkle Brothers - Dub Massacre - Album 1982Twinkle Brothers - Dub Massacre - Album 1982Twinkle Brothers - Underground - Album 1982Twinkle Brothers - Burden Bearer - Album 1983Twinkle Brothers - Live at Reggae Sunsplash - Album 1983Twinkle Brothers - The Right Way - Album 1984Twinkle Brothers - Enter Zion - Album 1984Twinkle Brothers - Rasta Pon Top - Album 1984Twinkle Brothers - Dub Massacre 3 - Album 1985Twinkle Brothers - Kilamanjaro - Album 1985Twinkle Brothers - Breaking Down The Barriers - Album 1987Twinkle Brothers - Respect and Honour - Album 1987Twinkle Brothers - Twinkle in Poland - Album 1988Twinkle Brothers - Dub Massacre 4 - Album 1989Twinkle Brothers - Chant Rastafari - Album 1989Twinkle Brothers - New Songs For Jah - Album 1989Twinkle Brothers + ET Webster - Twinkle Sample 1 - Album 1990Twinkle Brothers - All Is Well - Album 1990Twinkle Brothers - Dub Massacre 5 - Album 1990Twinkle Brothers - Unification - Album 1990Twinkle Brothers - Wind Of Change - Album 1990Twinkle Brothers + ET Webster - Twinkle Sample 2 - Album 1991Twinkle Brothers - Rasta Surface - Album 1991Twinkle Brothers - Babylon Rise Again - Album 1991Twinkle Brothers - Old Cuts Dub Pack - Album 1991Twinkle Brothers - And Friends - Album 1992Twinkle Brothers - Dont Forget Africa - Album 1992Twinkle Brothers - Dub With Strings - Album 1992Twinkle Brothers - Love Songs 2 - Album 1992Twinkle Brothers - Our Twinkle Home - Album 1992Twinkle Brothers - Higher Heights - Album - MC 1993Twinkle Brothers + Trebunia Family - Comeback - Album 1994Twinkle Brothers - Dub Massacre 6 - Album 1994Twinkle Brothers - Equality & Justice - Album 1994Twinkle Brothers - Chant Down Babylon - Album 1995Twinkle Brothers - DJ Selection - Album 1995Twinkle Brothers - Dub Plate - Album 1995Twinkle Brothers - The Other Side - Album 1995Twinkle Brothers + Jah Shaka - Dub Salute 5 - Album 1996Twinkle Brothers - Final Call - Album 1996Twinkle Brothers - Heart To Heart - Album 2000Twinkle Brothers - Live At Maritime Hall - Album 2001Twinkle Brothers - Will This World Survive - Album 2002Twinkle Brothers - Give The Sufferer A Chance - Album 2004Twinkle Brothers - The Youtful Warrior - Album 2004Twinkle Brothers + Trebunie Tutki - Songs Of Glory - Album 2008Twinkle Brothers - Repent - Album 2008Twinkle Brothers - Praises To The King - Album 2009Twinkle Brothers + Culture Defender - Sip A Cup - Album 2011Twinkle Brothers + Culture Defender - Sip A Cup - Album 2011Twinkle Brothers - Gift Of Jah - Album 2011Twinkle Brothers - Bribery & Corruption - Album 2012Twinkle Brothers - Bunker Buster - Album 2012Twinkle Brothers - DJ Selection 2 - Album 2012Twinkle Brothers - Glimmer Of Hope - Album 2012Twinkle Brothers - Do It Again - Album 2016Twinkle Brothers - Pass It One - Album 2019Twinkle Brothers - Do It Again - Album 2019Twinkle Brothers - Still Smiling - Album 2021Twinkle Brothers - World Crisis - Album 2021